Bilder Thailänderin in traditionellem Gewand, Strand mit Boot gegenüber Felsen, Wat Arun, Orangeringel-Anemonenfisch (falscher Clownfisch) vor Anemone,  hübsche Thailänderin in Festgewand vor prachtvollem Gebäude, Schriftzug 'Thailand genießen
Fahne Thailand Fahne ThailandThailand StaatswappenFahne ThailandFahne Thailand


Königsfamilie: Ihre Majestät Bhumiphol Adulyadej, Ihre Majestät Königin Sirikit, Prinzessin Ubol Ratana, Kronprinz Maha Vajiralongkorn, Prinzessin Maha Chakri Sirindhorn, Prinzessin Chulabhorn Walailak
Homepage IBD Impressum mit Photoquellen-Nachweis Andere Länder


Reiseparadies Thailand - was Sie vor Ihrer Reise wissen sollten

Egal, was Sie von Ihrem Urlaub erwarten, nirgendwo sind die Chancen so groß wie in Thailand, dass Ihre Wünsche sich erfüllen. Zugegeben, die Anreise ist lang, aber es lohnt sich! Der deutsche Marktführer für Asienreisen bietet Ihnen Alles, was Sie benötigen, damit Ihre Erwartungen nicht nur erfüllt, sondern bei Weitem übertroffen werden. Wenn Sie lediglich den Flug buchen wollen, haben wir auch einen Tipp für Sie: Bei Flugbuchung.com buchen Sie online aus über 1 Mio. Linien- und Billigflügen. Außerdem preiswerte Fly & Drive-Pakete, Charterflüge & Last Minute Reisen!



Bild Strand mit Palmen

Warum ist für mich Thailand das Reiseziel Nr.1 ?


Es liegt nicht daran, dass hier immer optimales Reisewetter anzutreffen ist, sofern man ein wenig über die Einflüsse der Monsumwinde und der Höhenzüge auf die einzelnen Regionen weiß. So muss man im Mai in Krabi und den vorgelagerten Inseln der Andamaneninsel wie Phuket, Ko Phi Phi, etc. mit starken Regenschauern rechnen während es an der ca.100 km entfernten Golfseite (etwas weiter entfernt an der westlichen Seite des Golfes von Siam gelegen: Ko Samui, Ko Tao, etc.) allenfalls zu vereinzelten Regenfällen kommen kann. Weitere Informationen hierzu finden Sie nach Anklicken des Buttons „Regionen und Aktivitäten“ am Fuße dieser Seite. Allerdings sollte man ruhig einmal einen Monsun-Regenschauer erleben – das ist nämlich etwas völlig Anderes als unser deutscher Dauerregen: Es gibt einen kurzen Schauer warmen Wassers, der aber oft so heftig ist, dass man denkt, die Welt geht unter; eine halbe Stunde später deutet nichts mehr darauf hin, dass es jemals geregnet hat.

Es liegt auch nicht daran, dass jederzeit ein schneller Wechsel von dem hektischen Großstadtleben Bangkoks (eine Stadt, in der immer etwas los ist, die niemals schläft und in der einem dennoch zahlreiche Oasen der Ruhe, z.B. in den Tempeln zur Verfügung stehen) zu menschenleeren traumhaften Stränden und umgekehrt möglich ist. Unabhängig von der politischen Gliederung läßt sich Thailand in 5 Regionen einteilen, die sich nach Klima, Bevölkerung sowie wirtschaftlicher und touristischer Entwicklung stark unterscheiden. Die klimatische Unterschiede werden schnell deutlich, wenn man sich klarmacht, dass nicht nur der nördlichste Punkt Thailands 1600 km weiter vom Äquator entfernt ist als der südlichste (entspricht ungefähr dem Unterschied zwischen Hannover und Tunis in der Entfernung zum Äquator), der Norden ist gebirgig und fern vom Meer, daher sind hier größere Temperaturschwankungen vorhanden. Trekkingtouristen und Wildwasser- oder Floßfahrtinteressenten finden in Nordthailand zahlreiche Angebote. Vom Norden aus kann man Flusskreuzfahrten auf dem Chao Praya z.B. als Passagier der äußerst luxuriösen Manohra Song genießen. Aber auch auf dem Mekong gibt es zahlreiche - teilweise sehr komfortable - Kreuzschiffe, auf denen man das unverfälschte Leben der Flussanwohner studieren kann. Im Gegensatz zu den Kreuzfahrtschiffen, die wir gewohnt sind, haben viele dieser Schiffe nur ein Dutzend oder weniger Gästekabinen. Die Strände und Inseln des Südens bieten hervorragende Möglichkeiten für Bade-, Wassersport- und Erholungstouristen, egal ob diese ausgefeilte touristische Leistungen der Spitzenklasse oder naturnahe Angebote abseits der großen Touristenströme suchen. Taucher- und Schnorchlerattraktionen werden hier ebenso angeboten wie Wasserski-Paragliding und Jet-Ski. Der Osten wird durch die Strände und Inseln des östlichen Teils des Golfs von Siam geprägt, der infolge nur allmählich zunehmender Wassertiefe besonders familienfreundlich ist, aber auch durch die Grenzgebirge zu Kombodscha. Seit das ehemals kleine Fischerdörfchen Pattaya im Lauf des Vietnamkrieges als Rest- and Recuperationzone für die amerikanischen Soldaten beansprucht wurde, hat sich hier eins der größten Rotlichtviertel entwickelt. Die Hochebene im Nordosten Thailands (Isaan genannt) gestattet einen unverfälschten Blick auf das ursprüngliche Thailand. Die Zentralregion besteht zu einem Großteil aus Schwemmland, das aus Ablagerungen des Chao Praya entstanden ist (das heutige Stadtgebiet Bangkok lag vor mehreren Jahrhunderten noch unter Wasser während Ayutthaya direkt am Meer lag). Hierzu gehört aber auch das bergige Grenzgebiet zu Myanmar. Nähere Informationen zu dem Angebot in einzelnen Regionen erhalten Sie durch einen Klick auf den Button „Regionen und Aktivitäten“.

Straße in Bangkok bei Nacht
Alte Tempelanlage in Ayutthaya Dort werden auch nähere Informationen über die zahlreichen noch intakten Korallenriffe und Wassernaturparks mit reichhaltigem Fischvorkommen (natürlich auch über die vielen Naturparkgebiete auf dem Lande) bereitgehalten, insbesondere Südthailand ist ein Taucher- und Schnorchlerparadies, 250 Korallenarten und 800 Fischarten warten hier auf ihren Betrachter. Thailand hat mehr als 60 Naturparks, die vorrangig der Erhaltung der Pflanzen- und Tierwelt, aber auch der Erholung dienen. Ein Viertel dieser Naturparks liegt unter Wasser. Manche Naturschutzgebiete erreichen hierbei die halbe Größe des Saarlandes. In unserer Übersicht wird aber auch über historische Kulturstätten wie z.B. Ayutthaya oder Sukkothai und beindruckende Tempelanlagen berichtet, die ebenfalls über das ganze Land verstreut, allerdings nicht alle gleich bekannt sind. Sehenswert sind auch die Karstlandschaften z.B. der Phang.Nga-Bucht (berühmt ist hier die „James-Bond-Insel, richtiger Name: เขาพิงกัน - Khao Phing Kan) mit ausgeprägten Höhlensystemen, die zum Teil mit dem Boot befahren werden können. Einzigartige Bergformationen finden sich auch in anderen Regionen Thailands, insbesondere in Kanchanaburi und Saraburi. Diese besonderen Bergformen bestehenn aus Kalziumkarbonat, das sich langsamer zersetzt hat als das umliegende Material.

Es liegt auch nicht daran, dass man die Natur nirgends so unverfälscht erleben kann wie in abgelegenen Dörfern des Isaans oder in den Regenwäldern Thailands, fernab von den großen Tourismuszentren. Wo sonst kann man gemütlich zwischen Tigern sitzen oder auf seiner Terrasse den vorbeiziehenden Wasserbüffeln oder Truthähnen zusehen oder im Wohnzimmer Besuch von einer Horde kleiner, frei durchs Dorf laufender Ferkel bekommen? Wo sonst kann man auf Elefanten durch unberührten Regenwald reiten? Wo sonst trifft man auf Dörfer, deren Einwohner noch niemals einen Europäer gesehen haben und in denen man trotzdem alle modernen Kommunikationsmittel nutzen kann? Während in vielen der großen Tourismuszentren leider auch Betonburgen entstanden sind, die mancherorts die schönen alten Teakholzhäuser, wie wir sie z.B. aus Chiang Mai kennen, im wahrsten Sinne des Wortes in den Schatten stellen, findet man im Isaan, dem Nordosten Thailands noch überwiegend traditionelle Gebäude und unverfälschte Natur - wenn man moderne Bungalows oder Villen sieht, stehen diese meist im Zusammenhang mit westlichen Zuwanderern. Allerdings gibt es in Thailand auch örtliche Bauvorschriften, die jegliches Bauwerk, das die Palmen überragen würden (also Gebäude mit mehr als drei Stockwerken), verbieten. Zum Glück liegen die meisten Rohstoffvorkommen im Isaan so ungünstig zu Verschiffungsmöglickeiten, dass sich der Abbau nicht lohnt und somit keine Verschandelung der Landschaft erfolgt. Autor inmitten 4 Tigern sitzen
weibliche Bedienung im Vordergrund vor speisenden Touristen Was mich von Anfang an am meisten fasziniert hat, ist das freundliche Wesen der Thailänder, die Ihre Fröhlichkeit auch unter widrigsten Bedingungen behalten. So habe ich Hausangestellte erlebt, deren 1-Zimmer-Wohnung kleiner war als mein Badezimmer, und die trotzdem immer „gut drauf waren“. Daraus resultiert auch eine Freundlichkeit gegenüber den Touristen, die nicht einer Marketingschulung für Servicepersonal entspringt, sondern vollkommen natürlich ist - schließlich befinden wir uns im "Land des Lächelns". Selbst die thailändischen Barmädchen sind wesentlich freundlicher und fröhlicher und mit mehr natürlichem Charme versehen als ihre westlichen Gegenstücke: Wo sonst würde es einem passieren, dass das Barmädchen des Vorabends am nächsten Morgen unerwartet an die Haustür klopft mit Backwaren, die sie extra vom Flughafen geholt hat, um ihrem Farang (freundlich gemeinte Bezeichnung für Westler) eine Freude zu machen. Allerdings hat das unglaublich schlechte Betragen einiger westlicher Touristen dafür gesorgt, dass die positive Einstellung gegenüber Touristen erste Sprünge bekommen hat.
Diese unerschütterlich positive Grundstimmung hängt vermutlich mit den Wertvorstellungen der Thailänder zusammen, die es wie niemand sonst verstanden haben, moderne Technologie zu nutzen (z.B. ist der Internet-Zugang auch in ländlichen Regionen besser als in manchen deutschen Dörfern) und trotzdem an ihren Traditionen und ihrer Kultur festzuhalten. Die Akzeptanz neuer Ideen erfolgt dabei immer stressfrei additiv und nicht als "entweder oder": So käme in Thailand niemand auf die Idee, sich von einem Haufen Kultusminister eine neue Sprache verordnen lassen - die Zahl thailändischer Konsonanten wird z.B. unterschiedlich angegeben; niemand käme auf die Idee, sie rechtsverbindlich festzusetzen. Da der Buddhismus die Gier als Ursache aller Leiden betrachtet, beschränkt sich der Druck zum Geldverdienen auf den eigenen Lebenserhalt und die Unterstützung der Familie. Dies führt zu weniger Stress und einem anderen Umgang mit der Zeit. Wenn z.B. an den Haltestellen innerörtlicher Busse nur die Bus-Nummern, aber nicht die Abfahrzeiten angegeben sind, erscheint das einem Deutschen zunächst äußerst befremdlich. Wenn man sich jedoch darauf einläßt, wird man schnell merken wie wohltuend entspannend es ist, sich morgens nicht abhetzen zu müssen, um einen bestimmten Bus zu erreichen. Leider ist bei der jungen Generation jetzt auch ein Trend zur „Amerikanisierung“ wahrnehmbar – deshalb sollte man die Thailand-Reise nicht mehr allzulange aufschieben, wenn man die thailändische Kultur noch in ihrer ganzen Fülle erleben möchte. Erleben Sie den Zauber Asiens jetzt ! Tanzgruppe vor Tempel
Lehrerin schreibt an Schultafel, davor ist eine Lerntafel zu sehen, die in der in Thailands Schulen üblichen Art einen Buchstaben durch die Abbildung des Tieres, in dessen Namen er enthalten und nach dem er benannt ist, erläutert. Bei anderen Buchstaben können dies auch Menschen oder Gegenstände sein Natürlich kann man das Land und seine Bewohner, besonders wenn man sich außerhalb der üblichen Touristenzentren bewegt, am Besten verstehen, wenn Grundkenntnisse der Sprache vorhanden sind. Das Thai-Alphabet hat ca 43 Konsonanten (die Zahl schwankt je nachdem, ob einige veraltete mitgezählt werden), 28 Vokale und Vokalkombinationen, die an festgelegten Stellen rings um die Konsonanten geschrieben werden, sowie 8 Ton- und Sonderzeichen. Es gibt keine Worttrennungen, vielmehr wird jeder Gedankengang als eine Buchstabenfolge zusammengeschrieben. Manchmalkannesdannschwierigwerd enfestzustellenwoeineinsilbenbegriffwirklichanfängtumdievokabelnachsehenzukönnen. Außerdem gibt es verschiedene Höflichkeitsebenen in der Sprache: So gibt es über 100 verschiedene Worte für "ich" und "du", je nachdem wie die soziale Stellung des Gegenübers eingeschätzt wird. Der Westler kann aber als "ich" einfach "phom" (männlich) oder "chan" (weiblich) und "khun" als "du" verwenden. Die meisten Schwierigkeiten bereitet den meisten Europäern die Unterscheidung der 5 Tonhöhen, die den einzelnen Begriffen eine völlig unterschiedliche Bedeutung geben. Das freundliche Wesen der Thailänder führt aber dazu, dass Missverständnisse nicht übelgenommen, sondern allenfalls gemeinsam belacht werden. Trotz aller Besonderheiten sind ein paar Worte Thai schnell erlernt. Und mit nur wenigen Brocken Thai wird Ihnen jeder Thailänder versichern, dass Sie ausgezeichnet Thai sprechen. Thai zu lernen ist heute auch online ohne Probleme möglich: die neueren Betriebssysteme stellen die Thai-Buchstaben automatisch korrekt da, bei den älteren ist es spätestens ab XP möglich, die Thai-Buchstaben-Darstellung mit wenigen Klicks zu aktivieren (Einstellungen → Systemsteuerung → Regions- und Sprachoptionen → Sprachen). Einen günstigen Anbieter für Online-Kurse, die bis zum Niveau A2 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens finden Sie, wenn Sie auf diesen Satz klicken. Wer das Lernen aus einem Buch bevorzugt, findet in Thai - die Sprache der Freien, das einem Schulbuch für thailändische Kinder nachempfunden ist, eine optimale Quelle.
Allerdings werden in einigen Regionen auch andere Sprachen gesprochen, z.B. ภาษาอีสาน (Phasa Isaan) im Isaan, dem Nordosten Thailands. Hierbei handelt es sich eigentlich um Lao, das aber von den meisten Isaan-Thailändern nicht geschrieben werden kann, da das laotische Schriftsystem in thailändischen Schulen nicht gelehrt wird – thailändischen Lao-Sprecher sind daher gezwungen, beim Schreiben auf die thailändische Sprache zu wechseln, die sie deshalb vollständig beherrschen. Besondere Sprachen findet man auch bei den Bergstämmen Nordthailands, die ihr Leben zwar teilweise auf die Touristen ausgerichtet haben, aber immer noch gute Möglichkeiten bieten, indigene Lebensweisen kennenzulernen. Zu den Bergvölkern werden gezählt: Aka, Hmong, Htin, Kamu, Karen, Khmer, Lahu, Lawa, Mlabri, Mon, Palong, Shan und Yao. Die wegen ihrer Langhalsfrauen berühmten Padaung sind eine Untergruppe der Karen. Einige Bergvölker haben früher Brandrodungs-Anbau betrieben, d.h. es wurde Regenwald abgebrannt, um Ackerbauflächen zu gewinnen, die aber nach wenigen Ernten wieder aufgegeben wurden, weil der Boden schnell erschöpft war. Erfreulicherweise setzt sich aber das thailändische Königshaus für die Rettung des Regenwaldes ein und daher ist jeglicher Edelholzeinschlag und -handel seit vielen Jahren verboten. Zugleich hat man aber auch Projekte gestartet, die der Bevölkerung Erwerbsalternativen für den Brandrodungsanbau bieten. Entsprechendes gilt für den Opiumanbau, der früher im Umfeld des "Goldenen Dreiecks", dem Grenzgebiet von Thailand, Laos und Myanmar, sehr verbreitet war. Es gibt aber auch Bergvölker, die niemals Brandrodung betrieben haben, z.B. die Karen, Kamu und Htin, die in festen Dörfern leben und Fruchtfolgen-Landwirtschaft betreiben, teilweise auch Nassreis-Terrassenanbau. Alle Bergvölker haben unterschiedliche Sprachen. Die Mon, auch Talaing genannt, findet man eigentlich in Tibet und Myanmar, auf Grund von gewaltsamen Konflikten mit den Birmanen sind viele aber auch in die westlichen Provinzen der thailändischen Zentralregion abgewandert. An der Grenze zu Kambodscha wird vielfach Khmer gesprochen. In den südlichsten drei Provinzen leben überwiegeng muslimische Malayen, deren Ursprungssprache Bahasa Melayu ist. Longneck-Frau der Bergstämme
Chinatown Bangkok Interessant sind auch die ethisch-spezifizierten Stadtviertel wie z.B. Chinatown mit zahlreichen Juwelieren, Restaurants und (Glasnudel-)Suppenküchen, das in vielen thailändischen Städten zu finden ist. Bereits seit dem 14. Jahrhundert sind Chinesen als Händler in Thailand tätig, in großem Umfang kamen chinesische Männer beim Niedergang der Quing-Dynastie im 19. Jahrhundert ins Land. Viele dieser Einwanderer gingen Mischehen mit thailändischen Frauen ein. Sie wurden in weiten Bereichen der thailändischen Wirtschaft zur stärksten Kraft. Die Chinesen stellen aber nur 14% der Bevölkerung. 76% sind Thais, 4% Malaien, 6% Sonstige. Von den Thais sind allerdings nur etwa ein Drittel Zentral-Thais, eine weitere starke Gruppe sind die Isaan-Thais, deren Ursprung in Laos liegt, der Rest verteilt sich auf verschiedene Gruppen mit zum Teil starken örtlichen Dialekten. Insgesamt werden in Thailand 74 Sprachen und Dialekte gesprochen, die Amtssprache Thai wird fast überall verstanden, Thais mit hohem Bildungsniveau vertehen in der Regel auch Englisch, wobei dieses Englisch für europäische Ohren oft ein wenig gewöhnungsbedürftig ist, da Thais dazu neigen, Konsonantenhäufungen auszulassen oder durch Einfügen von Vokalen für sie aussprechbarer zu machen.
Egal, ob Sie als Single oder als Familie mit Kindern reisen, egal ob Sie in Ruhe an einem menschenleeren Strand liegen oder die Hektik einer asiatischen Großstadt erleben möchten, egal ob Sie Besichtigungstouren oder sportliche Aktivitäten wie Wassersport oder Golf bevorzugen, in Thailand finden Sie immer das richtige Angebot. All dies wird ergänzt durch spezielle touristische Angebote wie Flußkreuzfahrten auf dem Chao Phraya oder Mekong und vielseitige Vergnügungsbetriebe und Rotlichtbezirke wie z.B. Pattaya oder Patpong in Bangkok. Darüberhinaus bietet Thailand vielfältige, äußerst günstige Shoppingmöglichkeiten – gelegentlich handelt es sich um Produktfälschungen. Kunsthandwerk kann aber an den Produktionsstätten, wie man sie z.B. an den Ausfallstraßen von Chiang Mai oder für Thai-Seide, Baumwolle und Silberwaren im Isaan sieht, unbesorgt erworben werden. Hier können auch die überlieferten Produktionsweisen vom Anfang bis zum Ende besichtigt werden. Hinzu kommen ein attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis insbesondere im Isaan und ein geringeres Kriminalitätsrisiko als in den meisten anderen Entwicklungs- oder Schwellenländern.
Walking Street Rotlichtbezirk Pattaya
Wat singha tong in Laos Thailand bietet unendliche beeindruckende Besichtigungsmöglichkeiten für Jeden, der an historischen Tempelanlagen und Kultstätten oder außergewöhnlichen Naturschauspielen interessiert ist, stellt darüberhinaus aber auch die optimale Ausgangsplattform für Besichtigtigungstouren zu den weltberühmten hinduistischen und buddhistischen Sehenswürdigkeiten in den Nachbarländern wie Wat Angkor in Kambodscha, Luang Prabang in Laos, Pagan und die Shwegadon-Pagode in Myanmar dar. Eine sehr luxuriöse Methode, Malaysia (und Südthailand) kennenzulernen, ist eine Fahrt im Eastern & Oriental Express - den Begriff "Express" darf man allerdings nicht ernst nehmen, da der Zug für die ca 2000 km ungefähr 40 Stunden benötigt; es handelt sich also vielmehr um eine sehr beschauliche Fahrt, auf der es viel zu sehen gibt. Von Singapur aus kann man dann eine sehr schöne Luxus-Flussfahrt buchen. Von Singapur aus kann man dann eine sehr schöne Luxus-Flussfahrt buchen. Aber auch Vietnam liegt in der Nähe und bietet viel Attraktives wie z.B. die Halong-Bucht (Weltnaturerbe der UNESCO) mit einzigartigen bizarren Felsformationen und unzähligen Inseln und deren trockenes Gegenstück um Ninh Binh herum, das aus dem gleichen Entstehungsprozess entstanden ist, nur das hier das Wasser im Laufe der Jahrtausende verschwunden und durch Reisfelder ersetzt worden ist. Auch Erkundungstouren in den zahlreichen Kanälen und Bächen des Mekong-Deltas sind sehr interessant.

Wenn Sie eine preisgünstige Operation ohne lange Wartezeiten benötigen, ist Thailand ebenfalls die erste Adresse. Dies gilt insbesondere für die Gebiete Herzchirurgie, Zahnmedizin (Zahnersatz gibt es hier zum Schnäppchenpreis), Plastische Chirurgie und Neurochirurgie. Die Kombination von moderner Medizin mit traditionellen thailändischen Heilmethoden und traditioneller chinesischer Medizin haben hierbei Vielen zu neuer Hoffnung verholfen, deren Krankheit zuvor als unheilbar galt. Hunderte von Amerikanern und Europäern suchen täglich thailändische Krebsexperten auf. Dass deren Behandlungsmethoden wirkungsvoll sind, wird durch Studien amerikanischer und europäischer Universitäten bestätigt. Der hohe Stand und große Erfolg der thailändischen Pflanzenheilkunde erklärt sich zum Teil aus der größeren Artenvielfalt: Während in ganz Europa nur etwa 3.000 Pflanzenarten bekannt sind, gibt es in Thailand über 15.000 Arten, von denen einige wichtige Heilpflanzen nur in Thailand vorkommen. Hinzu kommt, dass Thailands Medizin auf eine 5000-jährige Geschichte zurückblicken kann und auch heute noch sehr stark vom Königshaus gefördert wird. Federführend ist hierbei Prinzessin Chulabhorn Walailak, die habilierte Chemie-Professorin und Trägerin der Einstein-Medaille der UNESCO ist und sich besonders um die Erforschung medizinisch nutzbarer Pflanzen verdient gemacht hat. Da Thailand niemals Kolonie war, waren die Erfolge der traditionellen thailändischen Medizin im Westen lange Zeit nahezu unbekannt. Gerne helfen wir Ihnen, Kontakte zu thailändischen Ärzten, Zahnärzten oder Krankenhäusern herzustellen (einfach eine Email an unseren Patientenservice schicken). Auch wenn Sie nur etwas gegen gelegentliche Rückenschmerzen tun wollen, sollten Sie eine professionelle traditionelle Thai-Massage nutzen. Übrigens bieten thailändische Altersheime auch eine gute Alternative zu teuren Einrichtungen mit überlasteten Pflegekräften: während sich in deutschen Altersheimen oftmals nachts eine Pflegekraft um Dutzende von Patienten kümmern muss, stehen jedem Bewohner eines thailändischen Altersheim je eine Pflegekraft für vormittags, nachmittags und nachts, die ausschließlich für ihn zuständig ist, zur Verfügung – und dies zu einem Preis, der nur einen Bruchteil des in Deutschland zu zahlenden ausmacht. thailändische Ärztin
Tablett mit beliebten Thaigerichten Aber auch wenn Sie sich nicht in ärztliche oder pflegerische Behandlung begeben wollen, wird ein Aufenthalt in Thailand Ihre Gesundheit wesentlich verbessern. Nach meinen Besuchen in Thailand war mein Arzt jedes Mal begeistert von meinen stark verbesserten Blutwerten und meinem besseren körperlichen Zustand. Die Ursache hierfür liegt wohl nicht nur an der gesunden thailändischen Küche (Herzkrankheiten sind unter Thailändern äußerst selten) und dem warmen Wetter, das sich insbesondere angenehm schmerzlindernd bei Rheuma- und Arthritiserkrankungen auswirkt, sondern auch an der warmen Freundlichkeit der Thailänder, die Stress und Anspannung schnell vergessen läßt, und bei älteren Männern wie mir an dem wunderbaren Gefühl wieder für junge schöne Frauen interessant zu sein. Mittlerweile gibt es zahlreiche europäische Männer, die - meistens ohne dieses in der veröffentlichten Meinung kundtun zu wollen, die die durch Beruf und gesellschaftliche Erwartung hervorgerufene Vermännlichung westlicher Frauen beklagen. Diese finden in Thailand ein Paradies voller femininer charmanter Schönheiten vor, wobei es sich durchaus lohnen kann, sich auch einmal weitab der Touristenzentren umzusehen. Wer hierfür Tipps und Ratschläge benötigt, möge eine Email an unsere Datinghilfe senden. Sollten Sie Schwierigkeiten haben, Original-Zutaten für das Kochen thailändischer Gerichte zu bekommen oder einfach ein paar Rezepte benötigen, hilft Ihnen unsere Thaiküche gerne - wir verraten Ihnen dann auch, wie Sie die Wirksamkeit einiger wichtiger Heilkräuter, die in der thailändischen Küche regelmäßig eingesetzt werden, um ein Vielfaches erhöhen können.
Thailänder arbeiten hart, aber feiern auch sehr gerne. Die meisten Feste haben einen ernsten Hintergrund. So wird das SongKran-Fest, das thailändische Neujahrsfest zum Beginn des Erntejahres, im Westen oft nur als gigantische Wasserschlacht registriert, hat aber einen wichtigen sozialen Ursprung: Als der von den Thailändern wegen seiner Reformen hochgeachtete König Rama V. im Jahre 1905 die Sklaverei und Leibeigenschaft abgeschafft hatte, bestand für die Grundbesitzer keine Notwendigkeit mehr, außerhalb der Pflanz- und Erntezeiten für einen hinreichenden Lebensunterhalt ihrer Farmarbeiter zu sorgen. Der Landbesitz der Familien reicht oft ebenfalls nicht zum Leben, so dass die jungen Leute insbesondere in Gegenden wie dem Isaan, wo nur eine Reisernte pro Jahr möglich ist, gezwungen sind, zur Arbeitssuche in die großen Städte abzuwandern, viele kommen zum Songkran vor der Regenzeit wieder zurück. Die symbolische Waschung und Beschenkung der Älteren und Armen war ursprünglich eine Zusicherung, sich weiter um diese zu kümmern. Spezielle Buddha-Statuen wurden gewaschen, um die bleibende Verbundenheit mit dem heimischen Tempel zu demonstrieren. Die Kinder schnappten sich dann das übriggebliebene Wasser zum Spielen - so entstand die Sitte, sich gegenseitig mit Wasser zu bespritzen, bei dem heute auch Erwachsene kräftig mitmischen. Songkran - das thailändische Neujahrsfest im April, Wasserschlacht
Muay Thai - thailändisches Boxen: zwei Kämpfer mit Ringrichter im Ring, einer der Kämpfer erzielt Treffer in einem hohen Sprung Neben den Festen mit religiösem oder sozialem Ursprung gibt es unzählige Veranstaltungen, die wirtschaftlichen Zwecken dienen, wie Messen und Wirtschaftsausstellungen, die sich wie die Feste über das ganze Land verteilen. Aber auch große Sportveranstaltungen wie die Futsal-Weltmeisterschaft oder U18/U20-Volleyballweltmeisterschaften werden gerne in Thailand ausgetragen. Trainer der thailändischen Fußballnationalmannschaft ist übrigens Winfried Schäfer, an den sich Viele noch als Spieler in mehreren Bundesligavereinen und als langjährigen Trainer des KSC erinnern. Für jeden Kampfsport-Interessierten ist es natürlich ein Traum, einmal einem Original-MuayThai-Training beizuwohnen oder einen MuayThai-Kampf in der einzigartigen Athmosphäre der Rajadamnörn Boxhalle (Thai: สนามมวยราชดำเนิน, gesprochen Sanaam Muay Raatschadamnön) oder Lumpinie Boxhalle(Thai: สนามมวยเวทีลุมพินี, geprochen: Sanaam Muay Lumpinie) zu erleben. Ein weiterer thailändischer Nationalsport ist das Sepak Takraw (เซปักตะกร้อ), eine Art Mannschaftstennis, das mit dem Fuß und einem geflochtenen Ball gespielt wird. Für Golfer und Tennisspieler stehen wunderbare Anlagen zur Verfügung, in den Tourismuszentren finden sich breitgestreute Angebote für Extremsportler.


Aktuelles: Nachrichten und Neuigkeiten aus Thailand Regionen und Aktivitäten Veranstaltungen in Thailand: Feste, Messen und Wirtschaftsausstellungenm Regierung, Wirtschaft, Geographie


Sie benötigen noch ein wenig Geld für Ihre Reise ?


Newsletter-Anmeldung

Sie möchten ständig informiert bleiben ?

Als kleines "Dankeschön" für die Mühen der Anmeldung erhält jeder 500. Anmelder ein Buchgeschenk oder einen Sprachkurs

Anrede: Titel: Vorname:
Name: E-Mail: Besonders interessiert an:
Sofern Sie Gewinner eines Buchpreises oder Sprachkurses sein sollten, werden Sie per Email benachrichtigt und nach Ihrer Anschrift gefragt.
Pfeile nach rechts Pfeile nach links


Thailand geniessen.com ist ein Projekt von Rolf Kloepping International Business Design, dem Partner für Ihr Geschäftsvorhaben

Erawan Wasserfall, Kanchanaburi, Thailand Buddha-Statuen in einer Reihe Eine lange Reihe Tuk-Tuks Thailänderin im Park


Goldene Buddha-Statue in thailaendischer Tempelanlage Bangkok bei Nacht Boot auf dem Fluss


1. Thailand Wide Skycraper 1. Asien Mein Urlaub Wide Skycraper


Teich mit großer Schlucht in Sampanbok, Provinz Ubon Ratchathani Der Tempel Wat Jong Klang spiegelt sich im Nong Jong Kham Teich in Mae Hong Son Stadt in der gleich namigen Provinz Soi Sawan Wasserfall in der Provinz Ubon Ratchathani, Isaan Khao Sam Roi Yot Nationalpark, superlange Holzbrücke über den Lotussee, Provinz Prachuap Khiri Khan


Buddha-Statue Viele Buddha-Statuen





Junge Frau fährt Motorrad Elephant spielt mit bei SongKran-Wasserschlacht Fischerboote auf Ko Khao Bangkok bei Nacht


Schwimmender Markt in Thailand Frau geht über Dschungelbrücke Innenstadt-Straße in Thailand Himmelslaternen auf thailändischem Fest


Kanufahren in Thailand v Junge Thailänderin mit Sonnenschirm Mönche vor Buddha-Statue


Hübsche Frau lehnt sich an Palme Paragliding in Thailand Pattaya Thai-Küche Garnelen, Fisch und Gemüse

05 14 Yangtse

Rafting in Thailand Straße in Thailand Tauchen in der Andamnensee Straßengeschäft in Thailand


Wat Banden, Chiang Mai, Thailand Bang Pa-In Palast, Bang Pa, Ayutthaya Königspalast Bangkok


Sexy Thailaenderin am Strand Junges Maedchen sitzt auf Felsen am Wasser weißer Strand Asiatische Boxerin

05 06 Östliches Mittelmeer

b Königspalast Bangkok Inthanon Pagoda in Chiang Mai


Taxi Junge Frau reitet auf Elephanten Junge Frai in flachem Meerwasser


Tropical beach house on the island Koh Samui, Thailand Tuk-Tuks Wasserfall in Thailand Ko Tao


Frau mit Surfbrett am Strand schoene Asiatin Huebsche Asiatin mit Schminkspiegel






Buddha-Statue Tempel Gebaude


Lotusblüte Menschenmenge Strasse


Banner fewo 468x60


Phawothai Haus Taxi Fleischfressende Pflanze Tempelanlage mit Baumallee


Antike Tempelanlage schwarze Holzelephanten Strasse


Strassengeschäft Tempel Tuk-Tuks Ziermauer


Tempel Flughafen Bangkok Tempel





Boot auf dem Fluss Frau im Reisfeld c